Neurofeedback nach der Othmer-Methode

 

"Neurofeedback ist eine computergestützte Trainingsmethode, bei der dem Patienten ausgewählte Parameter der eigenen Gehirnaktivität, über die man für gewöhnlich keine Wahrnehmung hat, wahrnehmbar gemacht werden. Dafür bekommt das Gehirn über Monitor und Lautsprecher gespiegelt, was es gerade tut (Feedback).

Durch diese Rückmeldung lernen die Patienten ihre Gehirnaktivität selbst besser zu regulieren. Viele Krankheiten, Störungen oder ungewollte Verhaltensmuster sind auf Fehlregulierung der Gehirnaktivität zurückzuführen. Mit Neurofeedback kann das Gehirn lernen, diese Fehlregulationen auszugleichen und zu mehr Funktionsfähigkeit zu finden.

Wir arbeiten mit einem Neurofeedback-System der Othmer-Methode, das seit über 30 Jahren in den USA ständig weiterentwickelt wird. Dieses therapeutisch anspruchsvolle Verfahren darf nur von ausgebildeten Therapeuten angewandt und die Systeme dürfen auch nur von solchen erworben werden. Wir arbeiten mit dem neuesten Gerät, dem Neuroamp II und der neuesten Variante der Neurofeedback-Software Cygnet.

Das Othmerverfahren arbeitet symptombasiert, so dass die Parameter, je nach Wirkung der Frequenz auf den Patienten, stets angepasst werden.  Bei den Forschungen wurde beobachtet, dass das Arbeiten bei niedrigen Frequenzen besonders effektiv ist (ILF=Infra Low Frequencies). Die Hard- und Software wurden dementsprechend angepasst und im Laufe der Zeit weiter verbessert. Die Othmer-Methode stellt eine Kombination aus ILF- und SCP-Training dar."


Quelle: https://www.eeginfo-neurofeedback.de


Weitere Informationen finden Sie hier: 

  • Was ist Neurofeedback? hier
  • Wie funktioniert Neurofeedback bei ADHS? hier
  • Das Othmer-Verfahren hier
  • Bitte lesen Sie hier ein Interview, das Herr Milos Kratochvil, Facharzt für Psychiatrie mit meinem Kollegen Herrn Thomas Theis aus Kassel, Ergotherapeut, erfahrener Neurofeedback-Spezialist und Dozent für das Neurofeedback-Verfahren nach Othmer geführt hat (sehr informativ für alle, die mehr über dieses besondere Neurofeedback-Verfahren wissen möchten)  hier
  • Interessante, sehr aktuelle Studie: hier